Wilders kündigt radikalen Kurswechsel für Niederlande an

Die Niederlande bekommen eine rechtsgerichtete Regierung, die vor allem in der Asylpolitik hart durchgreifen will. Doch eine entscheidende Frage bleibt bis zum Amtsantritt noch offen.

Koalitionäre in spe: Von links Geert Wilders (PVV), Dilan Yesilgoz von der rechtsliberalen VVD, Caroline van der Plas von der rechtspopulistischen Bauernpartei BBB und Pieter Omtzigt von der neuen rechtskonservativen NSC.
Koalitionäre in spe: Von links Geert Wilders (PVV), Dilan Yesilgoz von der rechtsliberalen VVD, Caroline van der Plas von der rechtspopulistischen Bauernpartei BBB und Pieter Omtzigt von der neuen rechtskonservativen NSC. Foto: Koen Van Weel/ANP/dpa

Die Niederlande bekommen eine rechtsgerichtete Regierung, die vor allem in der Asylpolitik hart durchgreifen will. Doch eine entscheidende Frage bleibt bis zum Amtsantritt noch offen.

Gefällt dir, was du liest?

Dann möchte ich dich um einen kleinen Gefallen bitten: Zwar haben uns nie mehr Menschen gelesen, als heute, dennoch bleibt derzeit noch zu wenig übrig, um die realen Kosten des Projekts zu decken. Journalismus erfordert Leidenschaft. Um dieses Projekt – eine Nachrichten-Plattform mit einem Ort des sicheren Austauschs unter Frauen – zu betreiben und es weiterzuentwickeln, braucht es zudem viel Zeit, Engagement und auch: Geld. Du ahnst, worum ich dich bitten möchte: Unterstütze das NEWSiversum heute mit einer News-Crew Mitgliedschaft. Es dauert nur eine Minute. Und bewirkt Großes. Vielen Dank!

Teile des NEWSiversums bleiben für immer kostenfrei. Versprochen.

Nach oben scrollen